apec sydney

hier ist was los. in sydney. da sind die leader. so sagte das der polizist, den ich heute fragte, wie lange der hokus-pokus noch dauert. tuesday, wednesday. when the world-leader are going home. dann hören die hier auch mit der absperrung auf. es ist schwierig sich im augenblick die opera anzuschauen, da dies ja offizielles venue ist. also der veranstaltungsort.

die apec ist, um es mal einfach zu sagen, der asia pacific economie cooperation. also alle länder, die am pazific liegen. australien ist gastgeber und hat sich den spaß mal gerade 100 millionen euro kosten lassen. dafür hat man auch george bush am start, der hier aber nicht so freundlich empfangen wird. zumindest von den bewohnern von sydney. 21 länder sind aus besagtem pazifischen raum teilnehmer dieses events und dazu gehört auch putin? nun kann man lange darüber streiben, ob das nun sinn macht oder nicht, jedenfalls sagte mir eine sydneysider: „we are suffering.“ sie leiden. wegen dem aufwand, dem streß, den vielen polizisten und so weiter. es wird ein riesen-tam-tam gemacht und dauernd fliegt irgendein hubschrauber über das cbd. und auch über paddington, wo ich gerade wohne.

apec: polizei am hydepark apec: verkehrsumleitungen

ich frage mich ja, wie das mit den leadern ist. ob man da morgens auch ganz nett am tisch sitzt und verhandelt und es dann abends in der hotelbar mal so richtig krachen lässt. ob putin und bush sich dann mal so richtig die kante geben, über alte zeiten lachen und john howard, der australische premierminister (das ist hier sowas, wie frau merkel bei uns) noch seinen lieblingswitz zum besten gibt.

also, viel polizei, viel aufwand. was dabei genau rauskommt, werde ich wohl nächste woche erfahren.

Tags: No tags

Comments are closed.