muenchen frankfurt. der start nach sydney

zweimal exit plätze mit singapure airlines

jetzt bin ich da. 32 stunden anreise. davon habe ich geschätzte zwei bis zweieinhalb stunden geschlafen. auf dem flug von singapure nach sydney. in der restlichen zeit habe ich gelesen, irgendwelche sachen auf dem ipod angehört oder mich unterhalten.

singapure airlines hat mich beschenkt. sogar zweimal und ich habe es wirklich dankend angenommen. wobei es eigentlich gar nicht singapure airlines war. sondern die äußerst sympathische frau von der lufthansa. am sonntagmorgen gab es weltweit ausfälle im lufthansa – system. das ergebnis war, dass probleme, also wartezeiten, beim check-in aufkamen. als guter deutscher – wir sind in eile, haben keine zeit, sie sind lufthansa, wir fliegen zwar economy, aber trotzdem – beschwert man sich am besten erstmal. zurückhaltend aber bestimmt. wenn man dann feststellt, dass die mittlerweile überforderte und genervte lufthansa-service angestellte keine wirlich guten tipps geben kann, und ihre hoffnung, dass eine unbekannte macht die systeme wiederherstellt, nach ein paar fingertipps auf dem touchscreen zerstört wird, dann ja, dann kann man auch mal lauter werden. das hilft ja meist.
muenchen frankfurt. der start nach sydneyfrankfurt - singapurefrankfurt sydney und wie ich mir die zeit vertrieben habesydney-singapure
ich bin zur checkin-dame hingegangen und habe ihr einen guten morgen gewünscht. und ich glaube in dem augenblick schlossen wir eine bande. wir lachten uns an und ich sagte, dass es auf dieser welt größere probleme gäbe, als 10 minuten warten in einer lufthansa-checkin-schlange. was tat die dame? sie buchte mir diese großartigen plätze.

was sind großartige plätze? wenn man economy nach sydney fliegt, danns sind gute plätze schon mal perse am gang. auf keinen fall fenster buchen. es gibt nur selten was zu sehen. man mag das ja nicht glauben, aber es ist wirklich so. die airlines sind bis zu 11500 meter hoch. da reichen ein paar wolken und es ist feierabend mit dem ausblick. also gang. die königsklasse des gangplatzes ist der gangplatz (ayle-seat) an der exit-door. also notausgang. es gibt keinen anderen platz der soviel platz bietet wie dieser.

von frankfurt nach sydney habe ich die maschine in singapure gewechselt. und ich hatte zweimal den gangplatz am notausgang. es ist klar, dass ich mich mit notausgängen auskenne wie mit trampelpfaden im erzgebirge. gar nicht.
aber für die beine ist so ein platz gold wert. mehr als das. platin. die welt. was auch immer.