in 180 tagen um die welt. matthias politycki

in 180 Tagen um die welt. lesung mit matthias politycki.

in 180 tagen um die welt. matthias polityckimatthias politycki ist schriftsteller und mag es durch die welt zu fahren. so kam es, dass er die chance erhielt auf der ms europa, einem luxusliner auf weltreise zu gehen. dabei sollte er eine art tagebuch führen. vom leben an bord mit den schönen und reichen dieser welt. er lernt die kennen, die gerne unter sich sind, weil sie soviel finanzielle mittel haben, dass sie ungern mit der mittelschicht in kontakt kommen (wollen). dort hat sich politycki, der sich selbst nicht zu dieser schicht zählt, aufgehalten.
dabei ist die reise die er macht, extrem attraktiv wie seine website zeigt.
der roman sei ein nebenprodukt der reise gewesen. es handelt von fichtl. einem finanzbeamten, mit sinn für motivkrawatten, der durch schicksals fügung auf dem luxusliner landet. er ist dort mit der bedingunge, dass jeden tag nach dem aufstehen ein bild macht, was er von seinem fenster seiner kajüte aufnimmt. so entstehen 180 tageskapitel.
ich habe das buch nicht gekauft. dafür waren mir fast 25 euro zu viel geld. trotzdem denke ich, dass es ein nettes u-bahn-buch ist, was sich bei den kapiteln ja auch anbietet, die zwischen zwei stationen zu lesen.