sydney und der taronga zoo

gestern war ich im zoo. im taronga zoo. der liegt knappe 20 minuten mit der fähre von circular quay entfernt. wenn man da ankommt, gibt es drei möglichkeiten. entweder mit dem sky train, der fährt einmal über den zoo drüber. das ist also nichts weiteres wie eine seilbahn, nur gibts da keinen apres ski vorher.
die andere möglichkeit ist mit dem bus, was die dame auch mehrfach empfohlen hat, oder zu fuss zum unteren eingang.
ich im taronga zoodie elefanten im taronga zoogiraffe und opera im taronga zookangaroo im taronga zoowallaby oder kangaroo?tiger im schlaf - taronga zootaronga zoo und ich
ein extrem schöner blick auf die skyline von sydney
das habe ich gemacht. der preis liegt bei $39 für erwachsene. kinder zahlen $23, was beim derzeitigen dollar-stand irgendwie ok erscheint.
der zoo selbst in an einer hanglage, was den vorteil hat, dass man sich die skyline von sydney immer mal wieder anschauen kann. und obwohl ich die schon tausend mal gesehen habe, ist es immer wieder schön.
jedenfalls habe ich nahezu alles interessante auf diesem video festgehalten. und das, was mich am meisten beeindruckt hat, waren die schlangen. es ist faszinierend, dass zum beispiel tigerpython, die ca. 10 meter lang ist, nur so einen kleinen kopf hat. die elefanten waren relativ unterhaltsam. einer der männlichen tiere versuchte gerade das weibchen zu beglücken, die allerdings keine große lust zu haben schien. darauf hin versuchte er es bei der nächsten, was die andere wiederum auf den plan rief. sowas kennt man doch irgendwo her..

der pfau der gegen ende zu sehen ist, lief tatsächlich frei durch den zoo. ich vermute mal, dass das irgendwie ein missgeschick war.
die gorillas sind sehr unterhaltsam. der einer, der in der hängematte liegt und dauernd von dem anderen geärgert wird – auch das hat irgendwie bezug zum richtigen leben…

und natürlich gibt’s kangaroos…

royal botanical garden sydney

letzte woche bin ich beim bridge run ja auch durch den botanischen garten gelaufen. da war ich vorher nie gewesen. das besondere am botanischen garten ist, dass der sonnenuntergang hinter der oper und der sydney harbour bridge verläuft. das brachte mir diese bilder ein, die, wie ich finde ziemlich gut geworden sind.

die brücke, die oper und ich
die brücke, die oper und ich
das cbd im sonnenuntergang
das cbd im sonnenuntergang
die opera und die brücke
die opera und die brücke
sydney und ich
sydney und ich

28 grad

der sommer kam vorbei. kurz, weil heute ist es zwar warm aber regnerisch. ich kann mich dennoch nicht beschweren. in den letzten dreieinhalb monaten habe ich hier vermutlich mehr sonne gesehen, als viele die den blog von deutschland aus lesen.
rushcutters bay bei 28 gradrushcutters bay mit vollmond
gestern war es allerdings ziemlich gut. ziemlich warm. 28 grad. sommer. wie aus dem nichts. letzte woche stand ich am hyde park im strömenden regen und bei geschätzten 15 grad. eine woche später ist t-shirt und flip-flop wetter wie es schöner nicht sein kann. es ist ja immer noch kein kalendarischer sommer, aber es war nett, so ein sommergefühl zu haben. auch, weil ich es von deutschland ja so gar nicht mitbekommen habe.

auckland – sydney: rückflug

ein rückflug hat immer was nettes. denn man fliegt ja wieder zurück in die heimat, oder das, was man in dem fall dafür hält. ich bin am sonntag zurückgeflogen und war, nachdem ich freitag schon auf dem sky tower war, am samstag noch am viaduct harbour.der kleine hafen von auckland
das ist ein kleiner hafen, in dem es sehr viele, kleinere bars gibt. der wind bließ ziemlich, deshalb war ich da nicht so lange. es gibt dort auch eine bar, die -5° heißt. sie verdankt ihre berühmtheit dem umstand, dass es darin -5° ist. das hätte man sich denken können. aber auch in deutschland gibt es nicht in jedem goldenen hirschen einen ebensolchen. jedenfalls wollen die neuseeländer lockere $30 für den eintritt machen und man darf seine kamera nicht mitnehmen. man bekommt dann so einen schutzanzug den wahrscheinlich vorher schon halb china getragen hat und darf dann rein, um sich von einem studenten aus guatemala mit der -5°-kamera fotografieren zu lassen. das habe ich natürlich nicht gemacht. ohne kamera, kein besuch, basta.

so bin ich dann von dort wieder zurück zum sky tower und hatte dort oben ausgezeichnetes wetter. ansonsten hatte auckland zu dieser jahreszeit nicht viel zu bieten. ich hätte noch ein paar tage bleiben sollen, um wenigstens eine tour land und leute zu machen. dafür war der samstag dann allerdings zu kurz. auckland im august ist windig, umbeständig und kalt…

einer von ca. 1.000.000 chai latte die ich jeden tag trinkeseitdem ich hier unten bin, hat meine leidenschaft für chai latte übrigens noch zugenommen. und ich habe auch irgendwie das gefühl, als wenn es nicht nur meine leidenschaft für chai latte ist, die da zunimmt. jedenfalls komme ich in einer normalen woche auf geschätze 15 davon..
die gibt es hier auch überall. sogar in der abflughalle vom flughafen. das kenn ich von deutschland so nicht. zu diesem zeitpunkt war ich auch noch ziemlich gut gelaunt. denn ein drei stunden flug gehen ja schnell vorbei und darauf hatte ich mich ja auch eingestellt.
kunstschussabreise in aucklandgezeiten in neuseeland
das tasmanische meer zwischen sydney und aucklanddas, was ich von neuseeland nicht wusste, ist, dass die gezeiten haben. ebbe und flut. das sieht ein bisschen merkwürdig aus, wenn man drüberfliegt. so als wenn was fehlen würde. aber ich hoffe, dass das wasser in der zwischenzeit zurück gekommen ist.

ohne worte: emirates bord menuist das bondi beach?jedenfalls kann ich nur jedem raten, der mit emirates langstrecke fliegt, nie, nie, und niemals window-seat buchen. das ist eng. und wenn die anderen dann auch das essen vor sich, auf diesen kleinen tischchen stehen haben, dann kommt man die nächsten 100 jahre nicht mehr raus. abgesehen davon, lohnt es sich auch eigentlich nicht, wegen dem essen sitzen zu bleiben. wie man auf dem bild sieht, ist das etwas, was die in oer-erkenschwick an der pommes-bude für 3 euro verscherbeln würden. das kleine brötchen war übrigens kalt.

was ich mich frage ist, warum die in den fliegern keine ordentliche bar haben. wo man ein bisschen rumsteht, leute kennenlernt, ein bier trinkt und sich freut, dass man irgendwann zu hause ist. man könnte noch ein bisschen musik spielen und alle hätten spaß.