der apotheker in nepal

in zwei wochen geht es los. ich fliege von sydney über singapore nach kathmandu.
mittlerweile bin ich wieder ziemlich gut trainiert. ich habe viel für meine kondition getan und kann auch längere zeit am stück laufen ohne das ich sonderlich aus der puste komme.
damit das auch in nepal so bleibt, ist es wichtig, dass ich dort vor allem von bakterien sicher bin. das wasser dort wird wohl nicht wirklich gereinigt und aller möglicher müll schwimmt eben darin rum. was das im einzelnen alles ist, will ich gar nicht so genau wissen.

medizin für nepal
medizin für nepal

jedenfalls habe ich mich heute an medikamenten eingedeckt:
– band aid – nicht die von bob geldorf, sondern 10 pflaster gegen blasen.
– glucodin, pure glucose energy tablets, wie dextro
– immodium advanced – 6 chewable mint tablets, immodium, klar wofür..
– disprin, direct chewables, wie aspirin, gegen höhenkrankheit.
– safehands, waschen ohne seife und wasser
– purification tablets, um das wasser irgendwie chemisch zu reinigen
– emergency action card
– protective gloves, handschuhe
– antiseptic wipes, antispetische tücher
– tweezers, eine pinzette, ziemlich groß
– safety pins
– surgical blade, dass ist eher besorgniserregend, dass die da enthalten ist.
– sterile gauze swabs
– cotton tips
– iodine swabs, jodtupfer
– normal saline 30 ml
– elastic gauze bandage (5.0cm x 4m), verband
– elastic gauze bandage (7.5cm x 4m), größerer verband
– flexible bandage strips
– knuckle dressings
– absorbent non-adherent dressing (7.2 x 5cm)
– burn aid gel sachet, gegen verbrennungen
– open Weave Adhesive Dressing (10 x 25cm)
– 100 purifcation tablets, zum wasser reinigen
– blistex mit sonnenschutz

ich vermute, dass ich mit diesen ganzen dingen vermutlich am offenen herzen direkt operieren könnte.